Entdecken Sie erstklassige Bettgestelle im Liegestudio Sonnleitner

Die Meisterwerke aus hochwertigen Materialien bieten zeitloses Design und höchsten Schlafkomfort. Tauchen Sie ein in eine Welt der Entspannung und lassen Sie sich von unserer exquisiten Auswahl inspirieren.

UNSERE HERSTELLER FÜR BETTRAHMEN:

HASENA-the dream factory

Bei HASENA-Betten vereinen sich Stil und Qualität, um Ihnen den Schlafkomfort zu bieten, den Sie verdienen.

HASENA Betten >>>

COBURGER WERKSTÄTTEN 1894

Möbel, so ausseergewöhnlich wie die Menschen, für die sie gemacht sind. Familientradition seit 1894

COBURGER Betten >>>

Traumwerk® Möbel zu 100% in Deutschland hergestellt

Nachwachsende Hölzer aus nachhaltiger, also 100% bestandserhaltender Forstwirtschaft

TRAUMWERK Betten >>>

LUNA Möbeldesign

Die Kombination aus handwerklicher Präzision und moderner Ästhetik spiegelt sich in jedem einzelnen Möbelstück wider.

LUNA Betten >>>

Erholsamer Schlaf in Stil und Komfort: Entdecken Sie Exklusivität mit unseren Premium-Bettrahmen im Liegestudio Sonnleitner!

Genießen Sie die Freiheit, Ihr Bett nach persönlichen Vorlieben zu gestalten, und erleben Sie, wie Qualität und Eleganz in perfekter Harmonie verschmelzen. Im Liegestudio Sonnleitner finden Sie nicht nur Bettrahmen, sondern einen Ort, an dem Schlaf zu einem exquisiten Erlebnis wird. Entdecken Sie das Beste für Ihren Schlaf in unserem exklusiven Sortiment an hochwertigen Bettrahmen.

Matratzengeschäft Wien, Matratzen Wien, Bett, Betten, Gesundheitsmatratzen, Betten kaufen Wien

Über Bettgestelle und Bettarten

Die Welt der Bettgestelle bietet eine Vielzahl von Möglichkeiten, um den persönlichen Schlafbereich zu gestalten. Die Auswahl des richtigen Bettgestells ist nicht nur eine Frage des Designs, sondern spielt auch eine entscheidende Rolle für einen erholsamen Schlaf. Von klassischen Holzrahmen bis zu modernen Stoffbetten gibt es eine breite Palette von Stilen, die den individuellen Geschmack und die Einrichtungsvorlieben widerspiegeln.

So steht Ihr Bett richtig

Beim Bezug einer neuen Wohnung oder eines neuen Hauses ist es ratsam, den ruhigsten Raum für Ihr Schlafzimmer zu wählen. – Ihr Schlaf wird es Ihnen danken. Vermeiden Sie es, Ihr Bett an Außenwänden zu platzieren, und positionieren Sie es stattdessen mit der Kopfseite an der wärmsten Innenwand. Gewährleisten Sie mindestens 1 Meter Abstand zum Fenster, um störende Zugluft zu verhindern. Dies schützt Ihren Oberkörper vor Verspannungen.

Das Einzelbett

Schlafen Sie allein, sollten Sie es sich gönnen, sich nachts bequem nach allen Seiten drehen und wenden zu können. Betten mit 140 cm Breite schenken Ihnen diesen ausgedehnten Komfort. Bitte kommen Sie nicht auf die Idee, mit so einem Bett die berühmten zwei Fliegen zu erledigen. Ein Einzelbett bleibt ein Einzelbett, auch wenn man hin und wieder darin zu zweit schlafen kann. Wechseln Sie zum Partnerschlaf, besiegeln Sie die neue Zweisamkeit mit einem Doppelbett. Werfen Sie einen Blick auf die Nebenseite, ein wenig getrennt schläft es sich gemeinsam besser.

Das Doppelbett

Für Paare ist die gemeinsame Zeit im Schlaf oft kostbarer als der Tag selbst, und das gemütliche Einschlafen und Aufwachen zu zweit wird besonders geschätzt. Leider kann die Gemütlichkeit schnell schwinden, wenn der Bettpartner den eigenen Schlaf stört. Bei der Verwendung eines gemeinsamen Bettrahmens besteht oft die Herausforderung, dass Bewegungen des einen Partners auf den anderen übertragen werden und den Schlafrhythmus stören. Die Lösung ist einfach: In einem Doppelbett schläft es sich am besten auf zwei getrennten Rahmen und Matratzen. Ein besonderer Vorteil dabei ist, dass Sie Ihre eigene Seite nach Ihren individuellen Bedürfnissen gestalten können.

Die Bettlänge

Raum frei für Kopf und Füße am oberen und unteren Bettrand. Es gilt die Faustregel: Körpergröße + mindestens 20 cm Bewegungsfreiheit für Kopf und Füße = ideale Bettlänge. Ihre Körpergröße entscheidet, ob ein Bettsystem mit 190 cm, 200 cm, 210 cm oder 220 cm die richtige Länge für Sie hat.

Die Bettgröße

Einzelbetten sollten mindestens 100 cm breit sein, ein Doppelbett sollte es auf wenigstens 180 cm bringen. Jeder Zentimeter dazu schenkt Ihnen mehr Raum für das Liegen, Drehen und Wenden von Armen, Rumpf und Beinen. Das bringt Komfort in den Schlaf. Vor allem bei Doppelbetten sollten Sie auf die angemessene Breite achten, damit Sie und Ihr/e Partner/in genügend Raum zum ungestörten Schlaf haben. Ungewollte Rempler und Seitenhiebe können die verdiente Nachtruhe vereiteln und die harmonische Zweisamkeit im Schlaf trüben.

Die Betthöhe

Hochbetten waren sinnvoll in Zeiten, als man die Zentralheizung nicht kannte. Der Platz oben über dem Kachelofen war der wärmste Ort des Hauses. Heute bewirkt die Matratze auf dem Fußboden trotz Heizung das Gegenteil: die Bodenkälte überträgt sich ungehindert auf Rücken und Matratze. Ins Bett gedrungene Feuchtigkeit kann schlecht entweichen, da der zur Luftzirkulation notwendige Luftraum unterm Bett fehlt. Je nach Körpergröße ist eine Betthöhe von 48 bis 60 cm komfortabel. Sie erleichtert auch älteren und kranken Menschen das Aufstehen und Hinlegen. Und sorgt durch wärmere Umgebung für ein rundum gutes Bettklima.

Betten für Kinder und Jugendliche

Im Kindesalter führen mangelnde Bewegung, schlechte Sitzmöbel und Körperhaltungen zu Haltungsschwächen. Haltungsfehler gehören zum gewohnten Bild, bei rund 70 % der Jugendlichen sind sie zu finden. Wir sollten als Eltern von klein auf an auf die gesunde Haltung unserer Sprösslinge achten. Von der Geburt bis ins 20. Lebensjahr ist die Wirbelsäule in ihrer Form zu beeinflussen - auch nachts im Schlaf. Für die gute Lagerung von Kindern gelten gleiche Forderungen wie für Erwachsene, auf die richtige Unterstützung in einem guten Bett kommt es an. Häufig enthalten Kinderbetten eine Kokos- oder Schaummatratze mit Baumwollkern, die mit der Zeit an Stützkraft verlieren, allergiegefährdete Kinder sollten nicht auf Latex schlafen. Wer sichergehen will, bettet seine Liebsten auf reinen PUR-Schaum-Matratzen, bei Kleinkindern sollten sie besonders weich abgestimmt und waschbar sein. Nach ein paar Jahren reicht selbst bei kleinwüchsigen Kindern die Tragfähigkeit des Kinderbettes im Verhältnis zum Gewicht nicht, um den Körper gut zu stützen. Ab sechs Jahren empfehlen wir daher ein "großes" Bett wie für die Erwachsenen.

Top